Die Natur ist der genialste Tragwerkplaner - man muss sich nur umschauen. Insofern muss man nicht Künstler werden,

um kreativ im werkstofflichen Konstruktionsorchester der Baustellen gestalterisch mitzuwirken und ein brauchbares

Gleichgewicht zwischen Kunst und Gebrauchstauglichkeit zu erreichen. Die Zielorientierung lautet:

Bei jedem Schritt die angemessen richtige Lösung darzustellen, welche sich am Schluss zu einem erfolgreichen Ganzen

fügt und dabei muss eine Ordnung nicht unbedingt erkennbar sein, obzwar sie inhärent sicher evident ist.

 

 

 

   
© Ingenieurbüro Weinheimer